Gemeindehaus

1912 kaufte die Gemeinde das Grundstück in Walllage, im Oktober 1913 wurden die zwei dort errichteten großen Häuser, das zur Straße gelegene Wohnhaus und das im Garten gelegene Gemeindehaus, eingeweiht. Neben der Bartholomäuskirche wurde der Gebäudekomplex am Wendentorwall nun zum Mittelpunkt des Gemeindelebens. In der Bombennacht im Oktober 1944 wurden beide Häuser schwer beschädigt, so dass die Gemeinde zunächst ihr „Zuhause“ verlor; lediglich „Notdächer“ schützten vor dem völligen Verfall.

Da die Gemeinde aus eigener Kraft die Häuser nicht wieder aufbauen konnte, wurde 1949 mit der lutherischen Gemeinde St. Katharinen ein Vertrag geschlossen, der die Beteiligung beider am Wiederaufbau vorsah und St. Katharinen ein Nutzungsrecht für 30 Jahre sicherte. In den folgenden Jahren konnte die reformierte Gemeinde aufgrund ihrer sich verbessernden finanziellen Situation das Haus gänzlich „zurückkaufen“ und weitere Renovierungs- und Umbaumaßnahmen vornehmen. Der Wendentorwall blieb also Zentrum des Gemeindelebens.

Als in den vergangenen Jahren wieder sehr umfangreiche Sanierungsarbeiten anstanden, begann in der Gemeinde eine intensive Diskussion zur zukünftigen Nutzung der Häuser. Gehen oder bleiben? Verkauf oder Abriss und Neubau? Fest stand, dass eine Renovierung, die mehr oder weniger alles beim Alten lässt, als nicht sinnvoll erschien. Die Kirche von heute lebt anders als die vor fünfzig Jahren; was u.a. ein neues Raum- und Nutzungskonzept erforderte. So wurde eine „Agenda 2020 – Die Zukunft beginnt heute“ aufgestellt und damit die Frage nach angemessenen Räumen für zukünftige Gemeindearbeit unter sich verändernden Bedingungen gestellt.

Damit rüstet sich die Gemeinde für die nächsten Jahrzehnte und erfreut sich nun am schönen neuen Haus, das einem lebendigen Gemeindeleben auch zukünftig genügend Platz bietet – und sie hat als klima-aktive Gemeinde gleich noch eine Solar-Strom-Anlage auf dem Dach errichtet. Gleichzeitig war und ist die reformierte Gemeinde immer gern Gastgeberin, so dass auch zukünftig viele Gruppen und Organisationen von außerhalb willkommen sind.


Impressionen vom Gemeindehaus Wendentorwall

  • Öffnungszeiten Gemeindebüro

    Montag und Donnerstag von 10.00 - 12.00 Uhr
    Telefon 0531 - 45 43 6
    E-Mail: info@reformierte.de